Mag. Eva-Maria VETTER, Bsc

Juristin | Psychologin | eingetragene Mediatorin

 

 

Konflikte sind in unserem Leben alltäglich und nicht nur negativ behaftet. Sie dienen oft dazu, konstruktiv Veränderungen zu bewirken und eine ursprünglich herausfordernde Situation zu lösen. Diese Veränderung führt im besten Falle immer zu einem positiven Resultat, weil aus der produktiven Auseinandersetzung mehr Wissen und Erfahrung gesammelt werden kann. Ohne diese Veränderung würden wir im Stillstand verharren.

Leider ist diese Art konstruktiv Konflikte zu lösen und das gemeinsame Ziel im Auge zu behalten vor allem dann eine Herausforderung, wenn rechtlich anspruchsvolle Themen zu berücksichtigen sind. Ein scheinbar kleiner Konflikt endet so plötzlich in einem langwierigen und vor allem kostspieligen Gerichtsverfahren. Eine Situation, die oftmals beide Seiten sehr belastet und wenig Zufriedenheit mit sich bringt. Das Resultat: persönlicher Ärger, eine Schieflage der sozialen Verhältnisse, emotionales Ungleichgewicht und Resignation. Als Richterin bin ich davon überzeugt, dass ein solches Konfliktende eine verpasste Chance ist, die dem Streit den Vorzug gibt.

Als Mediatiorin arbeite ich ständig daran Konflikte konstruktiv zu lösen, schwierige Themen transparent zu beleuchten und eine sinnvolle und vor allem nachhaltige Lösung zu finden. Meine jahrelange Erfahrung in Streitgeschehnissen, vor allem im Bereich Familienrecht, und meine Ausbildung zur Psychologin bringe ich gerne ein, um Sie ein Stück weit auf diesem Weg zu begleiten. Unparteiisch und unbürokratisch. Es zählt nämlich nicht nur was man tut, sondern auch wie. Nutzen wir Konflikte als Chance.

Laufbahn

  • 2005-2009: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien
  • 2005-2009: Studium der Psychologie an der Universität Wien
  • 2009: Rechtspraktikum
  • 2009-2013: Richteramtsanwärterin im Sprengel des OLG Wien. Unter anderem tätig beim Jugendamt Hietzing, Bezirksgericht Favoriten, St. Pölten, Meidling, Laa an der Thaya, Fünfhaus, Landesgericht für Strafsachen Wien, Arbeits- und Sozialgericht Wien, Landesgericht Wiener Neustadt, Staatsanwaltschaft Wien, Evidenzbüro des Obersten Gerichtshof, BPV Hügel Rechtsanwälte, Justizanstalt Josefstadt.
  • 2013: Sprengelrichterin am Bezirksgericht Krems an der Donau: Strafrecht, allgemeines Zivilrecht
  • seit 2014: Richterin des Bezirksgericht Donaustadt: Familienrecht, allgemeines Zivilrecht, Unterbringungsrecht
  • im Jahr 2017: Richterin am Bezirksgericht Hietzing: Strafrecht, allgemeines Zivilrecht, Zwangsversteigerungssachen, Grundbuch

 

Zusatzqualifikationen

  • 2009: Praktikum in einer teilstationären Psychotherapie: psychotherapeutische Arbeit, Gruppentherapie, Mal- und Gestaltungstherapie
  • 2016: Ausbildung zur Mediatorin
  • seit 2017: diplomierte Mediatorin
  • Eintragung in die Liste der Zivilrechtsmediatoren (Bundesministerium für Justiz) im Oktober 2017
  • Eintragung in die Liste der geförderten Familienmediatoren (Bundesministerium für Familien und Jugend) im Oktober 2017
  • Mediationsbezogene Weiterbildungsseminare: „Vergleichsverhandlungen“, „Fachgruppe Familienrichter“, etc
  • August 2020: Eignungsanerkennung für die Beratung von Eltern nach § 95 Abs. 1a AußStrG über die spezifischen
    aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse ihrer minderjährigen Kinder

 

Tätigkeitsspektrum

Mediation und Konfliktlösung in den Bereichen:

  • Familienrecht (Scheidung und Trennung, Kontaktrecht, Obsorge, Aufteilung des ehelichen Vermögens und der ehelichen Ersparnisse)
  • Unterhalt (Ehegatten- und Kindesunterhalt/Alimente)
  • Nachbarschaftsrecht
  • Erbschaft

Elternberatung vor einvernehmlicher Scheidung

Interviews

Fachzeitschrift: Familiii – Österreichs größtes Familienmagazin (Oktober 2018)

Thema: Beugemittel sind nicht immer sinnvoll.

Zur Zusammenfassung:

Beugemittel sind nicht immer sinnvoll